Small talk

Beengt
von all deinen Gefühlen,
und von dieser Abenddämmerung,
die sich in Zyklen wiederholt
– immer häufiger.
Worte haben noch nie etwas gebracht
und egal wie oft man das gleiche spricht,
es kommt nicht besser an.
Auch Lügen kann man sich schönreden,
wenn man stur genug ist.
Der Weg weiter ist manchmal der Weg raus,
oder querfeld hinab.
Ich weiss nicht, was so unklar ist in meinem Kopf,
denn in aller Deutlichkeit ist es nicht so schwierig.
Sich niederlegen in Gemütlichkeit,
schwimmen mit der Strömung.
Ich versteh das.
In der Süsse übersieht man,
wie sauer es macht.
Trotzdem wollen Regeln immer gebrochen werden,
Du weisst das am besten von allen.
Die Kunst liegt darin,
zu wiederstehn.
Eiskalt oder lodernd heiss,
das sind beides keine guten Möglichkeiten.
Und ich bin das Ringen satt.

Mein Gegner ist der,
von dem gemunkelt wird,
dass er gar nicht da ist.

xxj
[schwankelmütig.]

 

SHARE:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *